fullscreen

Berlin’s öffentliche Toiletten

Berlins Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt hat ein Konsortium um TSPA beauftragt, ein Konzept für die Bereitstellung öffentlicher Toilettenanlagen im Land Berlin zu erstellen.

Das Projekt ist weitaus interessanter, als wir im Ersten Moment dachten – wie sieht eine Toilette vor dem Berghain aus, wie am Brandenburger Tor? Was haben Toiletten und Wall-Werbeflächen miteinander zu tun? Was für neue ökologische Ansätze gibt es, und was hat das mit Tourismus, Kultur, Sicherheit, und öffentlichem Raum zu tun?

Wir freuen uns auf die Arbeit mit den Kollegen von Zebralog und dem Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft der TU-Berlin!

Die Versorgung mit öffentlich zugänglichen Toiletten beeinflusst nicht unerheblich wie wir uns in der Stadt bewegen. Dies ist insbesondere für die Jüngeren und Älteren, für Behinderte und für Touristen und Besucher der Stadt relevant. Es wird nicht nur darum gehen, dass die Versorgung sichergestellt wird, sondern auch in welcher Qualität. Um dies sicherzustellen, schlagen wir sechs Schwerpunktthemen – Wirtschaftlichkeit, Gestalterische Qualität, Sicherheit, Inklusion, Hygiene, Umweltfreundlichkeit – vor, die uns zu einem ganzheitlichen und nachhaltigen Konzept führen werden. Dazu haben wir ein interdisziplinäres Team zusammengestellt:
TSPA ist als Hauptauftragnehmer Ansprechpartner des Senats und übernimmt die Projektkoordination. TSPA trägt internationale Erfahrung im Bereich strategischer Stadtentwicklung und der Gestaltung öffentlichen Raums bei.
Ein Konzept für Berlins öffentliche Toiletten bedarf eines öffentlichen Prozesses. Zebralog wird den konstruktiven Dialog mit relevanten Interessengruppen herstellen und die Beteiligungs- und Werkstattverfahren gestalten.
Prof. Barjenbruch mit der Abteilung Siedlungswasserwirtschaft der TU Berlin ist herausragender Experte für Siedlungswasserverwertung sowie Technologien und Wirtschaftlichkeit der Toilettensysteme.
Diesem Kernteam stellen wir Experten an die Seite, die uns zu den Themen Inklusion und Tourismus beraten werden: Prof.in Dr. Bettina Möllring berät uns in Fragen soziokultureller und Genderaspekte, Dipl. Ing., Dipl. Slaw. Anna Haase trägt ihre Erfahrung im Bereich des Tourismus, kulturhistorischer Aspekte öffentlicher Toiletten und Ihre langjährige Ortskenntnis bei.
Unser Team ist ein Berliner Team, das gleichzeitig über globale Erfahrung verfügt und erfahren in der interdisziplinären Zusammenarbeit ist. Das erlaubt uns auch die Außenperspektive einzunehmen und Berlin im weltweiten Vergleich zu verstehen.

Comments are closed.