• Zentral- und Landesbibliothek Berlin

    Berlin Central State Library

  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin

    Programme interconnection & distribution

  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin

    Section east-west

  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin

    Section north-south

  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin

    Different Levels

  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin

    Ground level: Entrance, café, bistro, metropolitan lounge, lockers, child care, shops

  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin

    Standard floor: Structural forces & Flexibility and programme diversity

  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin

    Shading concept: South facade & west facade

  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin

    Model: Aerial view

  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin

    Different views on library

  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin

    Interior view of ‘Park Window’

  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin

    Aerial view over library and adjoining park landscape on former Tempelhof airfield

Zentral- und Landesbibliothek Berlin

(Uberbau, 2013) Unser Vorschlag für die ZLB interpretiert die Bibliothek des 21. Jahrhunderts als einen großzügigen, offenen Raum, der eine Gemeinschaftssinn erzeugt indem er verschiedene Programm- und Wissensbereiche und den umgebenden städtischen Raum vertikal und horizontal vernetzt. Gleichzeitig bietet die Bibliothek eine hohe Aneignungsfähigkeit, da sie in intimere Programmeinheiten und Nutzungsformen flexibel unterteilt werden kann. So werden unterschiedlichste Nutzerbedürfnissen wie Wissensaneignung und Kommunikation berücksichtigt..

Größe, Klarheit und Kompaktheit des Kubus stehen in einem komplementären Verhältnis zur Weite und Offenheit des Tempelhofer Feldes. Die Kompaktheit des Baukörpers zielt auf eine starke Fernwirkung ab. Beim Näherkommen öffnet sich sich die sanft ondulierende Fassade und ermöglicht imposante Blicke auf die Vielfalt und die Lebendigkeit der Aktivitäten und in Innenräume der ZLB.

Das Gebäude ist in seinen Abmessungen so dimensioniert, dass einzelne Programmbereiche überwiegend auf je einer Geschossfläche untergebracht werden. Die großen Leserampen, die Atrien und die Lesefenster verbinden thematisch verknüpfte Themengebiete und schaffen so eine Atmosphäre der Interdisziplinarität und der fachübergreifenden Denkmodelle.

siehe auch Zentral- und Landesbibliothek Berlin Quartier

Downloads:

Projektzusammenfassung: Zentral- und Landesbibliothek Berlin [5MB]

Team: Ali Saad, Thomas Stellmach, F Scholz, J Reboreda, D Kopp for UBERBAU Collaborators: MARS Architekten as team leader, with UBERBAU (programme & urban concept) and TH Treibhaus/Lavaland (landscape) Consultants: Höhler & Partner (cost control), Schlaich Bergermann & Partner (Structure), Janowski Ingenieure (HVAC), Brandkontrolle Andreas Flock (fire security), Studio Dinnebier (lighting), Adrian König (visualisation) Date: 2013 Type: Invited competition, Honorable Mention Client: State of Berlin, DE Location: Berlin, DE Subject: Urban Design Surface: 78 150 m2 GFA Status: Competition