[:en]Aurelija Matulevičiūtė[:de]Aurelija Matulevičiūtė[:]


[:en][one_half]

Urban designer at TSPA 

[/one_half]

[one_half_last]

Aurelija Matulevičiūtė is a junior urban planner & designer. Her expertise includes urban research, strategical planning and urban design, focusing on sustainable and integrated urban development. She holds a bachelor degree in Architecture and Master of Science in Urban Studies. 

In 2017 she moved to Germany, where she started a master’s degree program in the International Integrated Urban Devel- opment and Design at Bauhaus University Weimar, Master of European Urban Studies.

During her studies, she worked in the architecture office in Vilnius as well as urban planner in Space & Sustainability Department at the Municipality of Amsterdam, Netherlands. There she was specialising in the integrated urban development in Amsterdam City and in the international context.

The interest in a socio-spatial relationship led her to conduct a research study about the traditional use & the meaning of public spaces in Northern Ethiopia for her master’s thesis project, for which she received a grant from DAAD. The project investigated daily life in small scale cities in the Amhara region and conduct comprehensive research on the site.

Recent examples of her work are the awarded proposal Landscape of Differences, a spatial strategy for the integrated development of the Berlin-Brandenburg regions, and the  masterplan for urban design competition IBA’27 in Winnenden. 

Aurelija is keen about the relationships between build-up environment and human behaviour and is interested in exploring new opportunities in how we shape our cities physically to find the best response to the upcoming challenges.

In 2020 she joined TSPA as Urban Planner & Designer. She also supports Business Development and PR teams.

 [/one_half_last][:de][one_half]

Stadtplanerin bei TSPA 

[/one_half]

[one_half_last]

Aurelija Matulevičiūtė ist eine junge Stadtplanerin und Designerin. Ihre Expertise umfasst Stadtforschung, strategische Planung und Stadtdesign mit Schwerpunkt auf nachhaltiger und integrierter Planung. 

Sie hat einen Bachelor-Abschluss in Architektur und Städtebau von der VGTU, Litauen, mit einem Auslandssemester 2016 an der TU Braunschweig, Deutschland. Während ihres Studiums arbeitete sie im Architekturbüro 2L Architektai. 

Im Jahr 2017 zog sie nach Deutschland, wo sie an der Bauhaus-Universität Weimar den Masterstudiengang “International Integrated Urban Development and Design” begann. 2017 arbeitete sie als Praktikantin in der Abteilung “Ruimte & Duurzaamheid” der Stadtverwaltung von Amsterdam, Niederlande, und spezialisierte sich auf integrierte Stadtentwicklung Studien in Entwicklungsländern.  

Das Interesse an einer sozial-räumlichen Beziehung veranlasste sie, für ihr Masterarbeit Projekt, für das sie ein Stipendium des DAAD erhielt, eine Forschungsstudie über die traditionelle Nutzung & Bedeutung öffentlicher Räume in Nordäthiopien durchzuführen. Das Projekt untersuchte das tägliche Leben in Kleinstädten in der Region Amhara und führte umfassende Recherchen vor Ort durch.

Aurelija interessiert sich für die Beziehungen zwischen bebauter Umwelt und menschlichem Verhalten und ist daran interessiert, neue Möglichkeiten zu erforschen, wie wir unsere Städte physisch gestalten, um die beste Antwort auf die anstehenden Herausforderungen zu finden.

Sie trat dem TSPA im Jahr 2020 als Stadtplanerin bei und unterstützt auch die Wirtschaftsförderung und PR. 

[/one_half_last][:]